Weil Kleine große Herzen brauchen: Lisa Strohmaier

Bei dieser Story habe ich – anders als sonst – einige Tage zwischen dem Spritzweinjugend-Interview und dem ersten Tastenanschlag verstreichen lassen. Ich habe in den freien Stunden zwischen Unistress und Feierabendspritzer viel über wohltätige Projekte nachgedacht und kann verstehen, wenn einige bei diesem Stichwort die Augen verdrehen. Klar, es gibt diese überperfekten, von Organisationen durchgeplanten Charity-Veranstaltungen, bei denen Promis um die Wette grinsen und grüne und gelbe Scheine nur so in die Spendenkassen flattern. Aber dann gibt es da die kleinen Initiativen, die nicht von fetten Sponsorenbudgets profitieren und für deren Organisatoren „Freizeit“ in den Wochen vor dem tatsächlichen Event ein Fremdwort ist. Solche (zumeist ländlichen) Projekte werden trotz des enormen Aufwands zu wenig wertgeschätzt und geraten schnell in Vergessenheit. Genau deshalb darf ich so einem Projekt und der Person dahinter eine Bühne bieten und zeigen, dass Charity auch in einem kleinen Rahmen Großes bewirken kann.

In der Spritzweinjugend-Philosophie stehen immer eine Person und ihre Beweggründe im Fokus, ihr Tun und Wirken schwingt erst im Hintergrund mit. Meine heutige Gesprächspartnerin tut sich damit allerdings nicht ganz so leicht, was sie extrem sympathisch macht. „Auch wenn das abgedroschen klingt, aber für mich steht immer die Sache im Vordergrund. Ich möchte mich selbst nicht unbedingt im Mittelpunkt sehen“, erzählt mir die 25-Jährige bei einem Kaffee im südweststeirischen Deutschlandsberg. Hier in ihrem Heimatbezirk organisiert die Lehrerin bereits zum dritten Mal einen Hip-Hop-Contest, dessen Reinerlös beeinträchtigten jungen Menschen aus dem Bezirk zugutekommt. Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren stellen in der knapp dreistündigen Veranstaltung ihr tänzerisches Können unter Beweis und werden dabei von Fachleuten bewertet. Im dritten Veranstaltungsjahr konnte die junge Organisatorin neben Choreografin Kristina Weitacher auch Tanzprofi Willi Gabalier für die Jury gewinnen und hofft, dass sich viele nicht entgehen lassen wollen, wie Profitänzer junge Talente beurteilen. Das Rahmenprogramm der Veranstaltung bilden vier Tanzgruppen – vom Volksschulalter bis zum Maturajahrgang – die die 25-Jährige zum Teil selbst trainiert.

Vor mittlerweile 10 Jahren hat sie ihre erste Hip-Hop-Gruppe gegründet und begonnen, als Trainerin zu arbeiten. „Das Tanzen begleitet mich schon fast 20 Jahre. Irgendwann hab ich einfach gemerkt, dass ich mein Können gern weitergeben möchte und begonnen, motivierte junge Mädels zu coachen.“ Vor drei Jahren wurde aus dieser Tanzcrew ein Verein, der 40 Kindern und Jugendlichen ein Sportangebot bietet und gleichzeitig auf gesellschaftspolitische Themen aufmerksam machen will. „Während des Trainings diskutieren wir auch über Themen wie Migration oder Menschen mit Beeinträchtigungen. Die Kinder bekommen ein gewisses Verständnis dafür, dass es nicht allen möglich ist, sich so zu bewegen wie sie, geschweige denn zu tanzen. Sie lernen ihre eigene Lebenssituation zu schätzen und sind begeistert von der Idee, anderen durch ihre tänzerischen Leistungen und der Teilnahme am Contest zu helfen.“

Die junge Hip-Hop-Crew der 25-Jährigen Trainerin.
Die junge Hip-Hop-Crew der 25-jährigen Trainerin. © Lisa Strohmaier

Spirit und Ehrgeiz der jungen Lehrerin beeindrucken mich. Auf den verschiedenen Stationen meines Lebens hatte ich immer wieder mit Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu tun und weiß daher, wie wichtig es ist, die Aufmerksamkeit auf genau solche Schicksale zu lenken. Da der Erlös in diesem Fall beeinträchtigten Kindern zugutekommt, war für mich schnell klar, dass ich meine Spritzweinjugend-Plattform nutzen muss, um dieses Projekt ein wenig bekannter zu machen. Wenn Junge etwas für Junge tun, dann ist da einfach nur bewundernswert.

Aber was treibt eine 25-Jährige an, sich in diesen jungen Jahren schon so für Kinder und Jugendliche einzusetzen? „Das ist vielleicht das Lehrer-Gen in mir. Ich hatte schon immer das Bedürfnis, anderen etwas beizubringen, ihnen zu helfen. Mir war es wichtig, dass es eine Plattform für das Tanzen gibt und Kinder sich sportlich und – durch den Tanzcontest – auch karitativ betätigen können.“ Bereits zum dritten Mal opfert sie schon drei bis vier Monate vor der eigentlichen Veranstaltung ihre freie Zeit, um mit der Planung des Hip-Hop-Contests zu beginnen. „2016 musste ich den Großteil der Veranstaltung von Amerika aus managen, da ich ein Jahr auf der Uni in Massachusetts unterrichtet hab. Heuer ist es zum Glück leichter, mit meinem Job als Lehrerin in Graz aber trotzdem stressig.“ Selbst Flyer und Plakate wurden von der Südweststeirerin eigenhändig gestaltet. Diese müssen gedruckt, verteilt und beworben werden, Sponsoren müssen angefahren werden und auch Location und Catering bedürfen genauer Organisation. „Ich weiß nicht wie, aber irgendwie bringe ich das alles unter einen Hut“, meint die 25-Jährige schmunzelnd. Apropos Hut: Hut ab vor dieser jungen Frau, die mit Ehrgeiz und Herzblut ein Projekt realisiert, das uns auch die Schwächeren in unserer Gesellschaft nicht vergessen lässt.

 

Ihr Name ist Lisa Strohmaier. Sie ist jetzt Teil der Spritzweinjugend.

 

Veranstaltungsinfo:
Der diesjährige Hip-Hop-Contest findet am 10. Juni um 20 Uhr in Pölfing-Brunn (Südweststeiermark, Bezirk Deutschlandsberg) statt. Genauere Infos gibt’s hier.

 

Kontakt:

Lisa Strohmaier auf Facebook

 


Weil Kleine große Herzen brauchen ist eine mehrteilige Spritzweinjugend-Porträtreihe über junge Menschen, die in ihrer Freizeit karitativ tätig sind. Alle Protagonisten dieser Reihe wählen unterschiedliche Zugänge zum Thema Charity, haben aber eines gemeinsam: Sie engagieren sich für kranke oder bedürftige Kinder und Jugendliche.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s